Gärtnerei

Eigenproduktion

In Coburgs flächen-größter Gärtnerei mit insgesamt 4.000 Quadratmeter Anbau unter Glas- und Foliendach können Blumenfreunde aus dem Vollen schöpfen. Hunderttausend Stiefmütterchen in 50 Sorten sind nur ein Beispiel dafür, mit welcher Vielfalt wir Ihren Farb- und Pflanzenwünschen entgegenkommen und Ihre gärtnerische Fantasie beflügeln.

„Kaufen wo es wächst“ – unter diesem Motto garantieren wir für hochwertige Pflanzen aus der Region, zur richtigen Pflanzzeit, mit der passenden Pflanzanleitung und mit vielen kreativen Kombinationstipps (die Sie sogar vor Ort bei einem Blick über den Zaun im Garten der Chefin verwirklicht sehen).

Geschichte

Die Gärtnerei Blumen Reinhardt blickt auf eine mehr als hundertjährige Tradition an ihrem heutigen Standort zurück: Zum Frühlingsanfang des Jahres 1908, eröffnete Josef Reinhardt im idyllisch gelegenen Tal westlich der Stadt seinen Gartenbaubetrieb. 1940 übernahm sein Sohn Johann Friedrich die Gärtnerei, die während der harten Kriegsjahre durch Gemüseanbau zur Versorgung der Bevölkerung beitrug. Ab 1976 führten Johann Otwin und ab 1997 Johann Robert den Betrieb in dritter bzw. vierter Generation.

In den letzten Jahrzehnten spezialisierte sich die Gärtnerei unter dem Namen „Blumen Reinhardt“ mehr und mehr auf Zierpflanzen aus eigenem Anbau und schuf mit Floristik und Grabpflege weitere Standbeine.

Regional-Gärtnerei

Als Mitglied der Regional-Gärtnereien legen wir Wert auf ein breites Pflanzen-Sortiment und Pflanzenqualität aus regionaler Eigenproduktion. Das bedeutet für Sie nicht nur eine riesige Auswahl an bewährten Sorten und aktuellen Neuheiten, sondern auch kurze Transportwege, Kundennähe sowie Umwelt- und Klimaschutz.

Wer die Gärtnerei Reinhardt im idyllischen Postgrund besucht, erlebt – über die hier gezogenen Pflanzen hinaus – die Vielfalt der Natur. Rund um die Gewächshäuser, inmitten von Wiesen, Hecken und Baumgruppen grasen Ziegen, scharren Hühner, gurren Tauben, summen Bienen. Die Blütenfülle lockt bunte Schmetterlinge und viele andere Insekten an. Schon früh am Morgen geben Singvögel unterschiedlichster Arten ihre Konzerte. Und in der Abenddämmerung finden sich als letzte Gäste Igel, Eulen und Fledermäuse am Ende des romantischen Tals hinter dem Hofbrauhaus ein.

In der Gärtnerei wie auch drumherum ist der Zauber der Jahreszeiten zu erleben. Die erste Begegnung mit den Frühlingsblühern findet in den Gewächshäusern statt. Der Sommer prahlt mit seiner Blütenfülle, zuerst unter Glas, dann im Garten, auf den Balkonen und in den Wiesen. Der Zauber des herbstlichen Farbenmeers legt sich über Rabatten, Terrassen und Mustergräber. Und selbst der Winter  liefert schöne Bilder – zum Beispiel die Eisblumen an den Glashäusern.

„Wir sind hier ein Teil der Natur und die Natur ist unser Partner“, berichtet Gärtner Johann Reinhardt und erwähnt als Beispiele die Insekten, die Blüten bestäuben, und die Singvögel, die Raupen und andere Schädlinge im Zaum halten. Sohn Bastian hat dabei das größte Helfer-Heer zur Seite: Abertausende fleißige Bienen freuen sich über die Blütenpollen als Nahrung für ihre Völker und bedanken sich dafür bei Imker Bastian mit dem Coburger Gärtnerhonig, den Kunden aus nah und fern schätzen.

Gerade Stadtkinder haben heute selten Gelegenheit, die heimische Tier- und Pflanzenwelt kennen zu lernen und mit eigenen Augen zu erleben. Johann Reinhardt: „Deshalb zeigen wir unser kleines Paradies ganz besonders gerne jungen Menschen: Kindergarten-Gruppen und Schulklassen sind immer willkommen!“

Unser Team

Johann Reinhardt

Johann Reinhardt

Chef/Gärtnermeister
Karoline Reinhardt

Karoline Reinhardt

Chefin/Verwaltung
Bastian Reinhardt

Bastian Reinhardt

Gärtnermeister
Michaela Autsch

Michaela Autsch

Obergärtnerin
Daniel Reinhardt

Daniel Reinhardt

Gärtner
Melanie Reinhardt

Melanie Reinhardt

Floristin
Beate Varol

Beate Varol

Floristin
Daniela Griebel

Daniela Griebel

Floristin

Auszeichnungen

Blumen Reinhardt ist vielfach ausgezeichneter Meisterbetrieb seit Generationen.

2011 wurde unser Betrieb vom Bayerischen Gärtnerei-Verband ausgewählt, für Oberfranken die Taufe der „Pflanze des Jahres“ auszurichten: Regierungsvizepräsidentin Petra Platzgummer-Martin und die deutsche Vizemeisterin im Gardetanz Michelle Maldonado banden sich die Gärtnerschürzen um und bepflanzten die ersten zwei Balkonkästen mit der Geranie „Baronesse Sophia“. Mit fränkischem Apfel-Champagner begossen die Gäste das Ereignis, darunter Bürgermeister Norbert Tessmer, Landrat Michael Busch, Bezirksvorsitzender Karl Nemmert vom Bayerischen Gärtner-Verband und Gerhard Reichelsdörfer, Leiter des Gartenbauzentrums Bayern Nord.

Blumen Reinhardt stellte seine Leistungsfähigkeit auf vielen Ausstellungen unter Beweis. 2012 gehörten wir zu den Ausstellern der Bayerischen Landesgartenschau in Bamberg.